Lust auf Zukunft?

Bereit für die Herausforderungen von morgen?

Das Zukunftsforum für Ökonomie, Philosophie & Gesellschaft.

Thema

VERANTWORTUNG verändert. In unserer heutigen Zeit ist die Verteilung von Verantwortlichkeiten diffuser denn je. Angetrieben durch eine voranschreitende Digitalisierung verschwinden die Grenzen einer klaren Haftungszuweisung zunehmend. Künstliche Intelligenzen & selbstfahrende Autos? Wen machen wir hier wofür verantwortlich? Doch nicht nur in Bezug auf technischen Fortschritt. Durch das mediale Informationsangebot sind wir heute vertraut mit Konflikten und Herausforderungen rund um die Welt. Unsere Verpflichtungen scheinen sich auszudehnen, die Umsetzung wird jedoch immer unbestimmter. Wo beginnt unsere Verantwortung und wo endet sie?

 

Programm & Speaker

Am 28. und 29. Oktober erwartet Sie ein Wochenende mit Seminaren, Podiumsdiskussionen, Streitgesprächen und Vorträgen. Sie dürfen sich freuen auf Größen aus Wirtschaft, Politik und Philosophie. Dabei sein werden in diesem Jahr: Konstantin von Notz, Grünenpolitiker und Obmann im NSA-Untersuchungsausschuss; Sabtina James, Menschenrechtsaktivistin; Jörg Krämer, Chefvolkswirt der Commerzbank; Nikolaus Blome, stv. Chefredakteur der BILD Zeitung uvm. Neben dem inhaltlichen Programm erwartet Sie ein Dialogisches Dinner & eine Abendveranstaltung.

WIR BIETEN

Zwei spannende Tage.

Ein Programm voller Inspiration: Diskussionen, Impulse, kleine Seminare, Dialogisches Dinner, Austauschphasen, Ideenmarktplatz, Kreativer Freiraum, Abendprogramm...

Dialog statt Monolog.

Konferenz bedeutet Frontalunterrricht? Quatsch! Wir machen es vor: Dialog auf Augenhöhe. Neue Formate - ausgezeichnet durch persönlichen Kontakt. Willkommen in Bayreuth.

Reichhaltige Stärkung.

Für eine gesunde Verpflegung sorgt ein breites vegetarisches Angebot an Foodtracks, Buffets und Dinner. Getränke zur Erfrischung, sowie Kaffee und Teespezialitäten sind inbegriffen.

Anregenden Lesestoff.

Die Konferenztasche beinhaltet eine große Auswahl an Magazinen und Zeitungen unserer Medienpartner wie BrandEins, Agora42 und Lemondediplomatique. Um die Heimfahrt muss man sich also keine Gedanken machen.

Interdisziplinarität.

Die wichtigen Fragen aus Gegenwart und Zukunft sind zu komplex und vernetzt, als dass sie eindimensional zu beantworten wären. Wir denken Ökonomie, Philosophie und Gesellschaft zusammen.

Intensives Miteinander.

Mit Gregor Gysi zu Abendessen oder mit Harald Lesch in der Pause diskutieren? Kein Problem, unsere Speaker sind zugleich Teilnehmende und es gibt genügend Zeit für (Pausen)gespräche!

Über die Bayreuther Dialoge.

Was Sie erwartet

Am 28. und 29. Oktober erwartet Sie ein Wochenende mit Seminaren, Podiumsdiskussionen und Vorträgen rund um das Thema Verantwortung. ReferentInnen aus den verschiedensten Fachbereichen teilen Ihr Wissen, Ihre Erfahrung und Ihre Erkenntnisse. Und währenddessen? Gestalten wir die Veranstaltung in Echtzeit nach unseren Ideen und Vorstellungen.

Wer dahinter steht

Wir sind ein Team von StudentInnen des Studienganges „Philosophy & Economics“ und organisieren die Bayreuther Dialoge ehrenamtlich. Diese sind für uns die Möglichkeit, das Interesse an den theoretischen Inhalten unseres Studiums an der Schnittstelle zwischen beiden Disziplinen auf die Praxis zu übertragen und dabei mit Ihnen in den Dialog zu treten.

Was war

Seit nunmehr 14 Jahren finden die Bayreuther Dialoge auf dem Campus der Universität Bayreuth statt. Jedes Jahr widmen sich die Dialoge einem neuen Schwerpunktthema, das Interessante und Interessierte im Dialog zusammenbringt und so Lust auf Zukunft macht. Hier finden Sie einen guten Überblick über die Historie der Dialoge.

STIMMEN

Die Veranstalter der Bayreuther Dialoge haben begriffen, dass ohne Gespräche, ohne den Austausch unterschiedlicher Sichten, weder eine Demokratie noch eine Entwicklung funktionierte. Bayreuth muss auch eine Stadt des Dialogs bleiben.
Gregor Gysi
Endlich mal eine Konferenz mit Feuer!
Van Bo Le-Mentzel
Ich glaube, dass der besondere Charakter die Interdisziplinarität ist. [...] Zusammenkommen, um gemeinsam über ganz aktuelle und sehr grundsätzliche Fragen zu sprechen.
Christian Lindner
Ich war sehr positiv überrascht über die hervorragende Organisation - von der Ansprache bis hin zur ganz konkreten Umsetzung, zur Betreuung.
Ursula Engelen-Kefer
Das ist keine Jobbörse, das ist auch kein Heiratsmarkt, aber es ist eine Möglichkeit wie Sie Leute vernetzen, die im Alltag nie zusammenkommen würden.
Prof. Dr. Dr. Alexander Brink