Feministische Pornographie – Tabuthema Sexualität?

Ich produziere feministische Pornographie. Warum mache ich das und was bedeutet es? Es geht um Enttabuisierung. Darum, Pornographie neu zu definieren. Das bedeutet für mich, einen vollkommen neunen Ansatz zu finden, wie man mit Menschen in diesem Genre umgeht. Welche Verantwortung habe ich dabei? Was bedeutet Ethik in diesem Fall? Ist Pornographie etwas unmoralisches? Ist Sexualität etwas unmoralisches? Was tabuisieren wir und warum?
Im Seminar werden wir über unsere Einstellung zu sexueller Sprache sprechen und über die Möglichkeit, über Kunst Verantwortung zu übernehmen. Es wird die Frage diskutiert, ob ein gewöhnlich frauenverachtendes Genre verwandelt werden kann in ästhetische Kunst. Kunst, die einen Beitrag zur weiblichen Emanzipation leisten kann.

Seminarphase II
Ort: RW I Uni Bayreuth Datum: October 29, 2017 Zeit: 10:00 am - 12:00 pm Adrineh Simonian | Produzentin feministischer Pornographie