Workshop: Julia Färber, Oskar Scherner und Cirus Henn | Medizin und Menschlichkeit

Der sog. ‘Dialog’ ist eine intuitive, leicht zugängliche Kommunikationsform, die sowohl für Zwiegespräche, als auch besonders für Gruppenprozesse einen Raum öffnet, in dem wir lernen, würdevoll, liebevoll und vertrauensvoll mit unserem Mitmenschen umzugehen.

Der Dialog wurde in den 80er und 90er Jahren u.a. am Massachusetts Institute of Technology (MIT) beforscht. Er beruht u.a. auf den Prinzipien Offenheit, Authentizität, Respekt und bewertungsfreiem Hören.

Im Verein Medizin und Menschlichkeit pflegen wir diese Kommunikationskultur rund um die Dialogprinzipien seit vielen Jahren und vermitteln sie regelmäßig in Workshops.

Das enorme Potential, dass in respektvollem Zuhören und in ehrlichen, von Herzen gesprochenen Worten steckt, ist weltweit anerkannt. So erhielt beispielsweise im Jahr 2015 eine tunesische Dialoggruppe aus vier ungleichen politischen Interessengruppen den Friedensnobelpreis. Das Quartett nutzte den Dialog erfolgreich dafür, Differenzen aus dem Weg zu räumen, um einen alternativen, friedlichen politischen Prozess zu etablieren und rettete das Land so vor dem drohenden Bürgerkrieg.

Der Dialog-Workshop ist praxisorientiert.

Workshopphase II