Gretchen Dutschke | Autorin und Aktivistin

Gretchen Dutschke war Studentenaktivistin der 1968er und mit Rudi Dutschke, einer der führenden Persönlichkeiten des Studentenprotestes, verheiratet. Nun haben wir 2018 – die 68er jähren sich zum 50. Mal. Eine Bewegung, die von einigen verurteilt, von anderen belächelt und von wieder anderen gefeiert wird. Gretchen Dutschke nimmt dazu in ihrem neuen Buch 1968. Worauf wir stolz sein dürfen eindeutig Stellung.

Erreichten die 68er ihr Ziel, alte und von Nazi-Größen geleitete Machtstrukturen aufzubrechen und eine antiautoritäre und demokratische Gesellschaft zu gestalten? Wie war das Frauenbild zu dieser Zeit und wie sah die Emanzipationsbewegung aus? Was können wir von den 68ern lernen? Und wie steht es um unsere Zukunft – ist unsere Gesellschaft mit diesen Strukturen wirklich den neuen Herausforderungen gewachsen? Wir freuen uns auf einen intensiven Austausch und Dialog mit Gretchen Dutschke!


Sessions

Komplettes Programm