Helmut Federmann

Aus  Interesses an Alternativen zum politisch  dominierenden neo – liberalen, ausschließlich individual- utilitaristisch  geprägten, Denk- und Wirtschaftsmodell befasse ich mich mit Fragen zu Wachstums-, Energie- und Verkehrswende. Auf  Grundlage einer  politisch – gesellschaftlichen Zielvorstellung von ökonomisch – ökologischer Effizienz und Suffizienz;  wissenschaftlich aus der „Commons-/Allmende“ -Sichtweise arbeite ich an Lösungsansätzen zu den konkreten Themen „Nachhaltige Mobilität “ und „Kreislaufwirtschaft“. Die Befassung mit „Commons“  hat sich in Form des Common – Pool Ressource – Ansatz  (CPR) als ein generisches Konzept zur Behandlung und Lösung von ökonomisch – technischen Fragestellungen zu „Infrastruktur basierten Netz – Dienstleistungen“ für Telekommunikation; Energie-, und Wasserversorgung herausgestellt. In der Postwachstums – Debatte stütze ich mich auf die Studien des chilenischen Ökonomen und Träger des alternativen Nobelpreises Prof. M. Max – Neef  (Mikroökonomie) und Prof. H. Daly (Makroökonomie). Ich bin als Referent aktiv auf der Plattform Wachstumswende (wachstumswende.de), sowie Mitglied im  Forum Ökologisch – Soziale Martktwirtschaft (FÖS).


Sessions

Komplettes Programm