Vera Lengsfeld | freischaffende Autorin und Bürgerrechtlerin

Vera Lengsfelds Lebenslauf ist einzigartig: Ab 1981 Bürgerrechtlerin in der DDR, ausgeschlossen aus der SED, 1990 Mitglied der ersten frei gewählten Volkskammer der DDR. Danach 15 Jahre im Bundestag: bis 1996 für Die Grünen, dann für die CDU bis 2005. Seitdem ist sie freischaffende Autorin und wurde 2012 Landesvorsitzende der Vereinigung der Opfer des Stalinismus (VOS) Berlin-Brandenburg. Sie engagiert sich im Bürgerbüro für die Verfolgten des SED-Regimes und als Ehrenvorsitzende der Gedenkbibliothek für Opfer des Kommunismus. Heute setzt sich Vera Lengsfeld dafür ein, dass Andersdenkenden nicht ihr demokratisches Recht auf Meinungsäußerung beschnitten wird. Lengsfeld ist darüber hinaus seit 2008 Bundesverdienstkreuzträgerin. Bei den bayreuther dialogen wird Sie mit Kevin Kühnert und Katharina König-Preuss über den Sinn und Unsinn von Heimat diskutieren. Wir freuen uns auf eine hitzige und intellektuelle Debatte.


Sessions

Komplettes Programm